Santons Marcel Carbonel

×

Ihr Artikel wurde dem Einkaufswagen hinzugefügt.

Ihr Einkaufswagen ist leer.
 Waren
Menü

Seine Krippe machen

Crèche diorama de Marcel Carbonel


Die drei Hauptelemente

Im Mittelpunkt die Heilige Familie und der Stall

Die Landschaft: Vordergrund (Geburtsszene und Gaben bringendes Volk), Hintergrund (Berge, Bäche, Dörfer, Weiden, Wege)

Von den allerersten Marseiller Krippen an wird die Heilige Familie meist am linken oder rechten Rand der Krippe installiert, damit genügend Raum für die Landschaft übrig bleibt, in der das Volk seinen Weg bis zur Krippe findet.

Im Hintergrund: Der Hintergrund umgibt die Krippe vollständig (auf Leinen gemalter Himmel mit Perspektive)/

die Größe der Figuren und die Perspektive:

der Aufbau

der richtige Ort, der richtige Zeitpunkt: Die Krippe wird jedes Jahr aufs Neue geschaffen. Figuren und Zubehör werden aus den Schachteln geholt. Anfang Dezember, manchmal auch schon vorher, wird der Eine eine Kommode, der Andere einen Tisch freiräumen, und alle beteiligen sich am Aufbau des kleinen Familienwerks. Und kurz vor Lichtmess geht es dann wieder ans Abbauen.

Am gebräuchlichsten sind Figuren von 7 bis 9 cm für den Vordergrund; es existieren jedoch auch zahlreiche andere Formate, aus denen Sie abhängig von den häuslichen Platzverhältnisse auswählen können. Kleinere Figuren werden auch in den verschiedenen Hintergrundniveaus aufgestellt, um einen perspektivischen Effekt zu erzielen. Die Dekoration wird entsprechend angepasst.

In diesem Beispiel wird die geringe Tiefe (ca. 1,20 m) durch das schnelle Verkleinern der Figuren und der Ausstattung ausgeglichen. Das Auge ist da nachsichtiger als die pure Geometrie!

das Licht: Ihre Weihnachtskrippe muss geschickt beleuchtet werden, um "im richtigen Licht zu erscheinen". Sie macht sich gut in weichem, indirektem Licht, das jedoch kein Detail im Schatten lassen darf; die Heilige Familie kann mit einem Spot hervorgehoben werden, der entweder im Stall oder in der Grotte angebracht wird..

der Hintergrund: Bilder, Gemälde, Farbdrucke, Stiche, Fotos

Die Materialien

Was beim Zusammenstellen der Krippe die meiste Freude verschafft, ist das Sammeln von unverzichtbaren natürlichen Materialien, die diese so schön ergänzen. Damit können Krippenliebhaber schon Monate vorher beginnen, ... und Vorsicht, die Suche nach originalen Materialien ist ansteckend:

Hölzer, Kartonpappe, Styropor, Seidenpapier, um die Umgebung mit Ihren Vertiefungen und Anhöhen möglichst naturgetreu und abwechslungsreich nachzuempfinden, sofern man für eine terrassenförmige Struktur nicht genug Platz hat. Der Hintergrund besteht aus Hügeln, Hängen oder Bergen, ist jedoch in jedem Fall der Platz für die kleineren Dekorelemente (Mühlen, kleine Bäume).

Kork : schwer zu finden, wenn man nicht in einer Gegend wohnt, in der Korkeichen wachsen. Dieses traditionelle Material ermöglicht jedoch, wenn es mit Walnussschalenbeize und hellen Gouache-Farben behandelt wird, eine nahezu perfekte Wiedergabe der provenzalischen Felsmassive.

Äste, Zweige, Flechten : machen die Vegetation der Krippe aus und können entweder so wie sie sind verwendet, oder auch bemalt werden.

Kiesel, Steine, Sand : in der Natur finden sich vielerlei geschliffene Steinchen und andere ockerfarbene Felsbrocken, aus denen Sie die Wege und Bergmassive der Krippenlandschaft erschaffen können, sowie flache Steine, die als Dächer für die Häuser dienen können.

Pflanzliches Fertigzubehör : verliert natürlich an Charme (die Freude des Selbermachens!), aber man findet in Modellbauläden sehr schöne Miniaturpflanzen.

NOTA : Die auf dieser Seite beschriebenen Rohmaterialien werden nicht von den "Ateliers Marcel Carbonel" vertrieben.